1879

 

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Beerfelden/Odw

   

Als Gründungsdatum der Freiwilligen Feuerwehr Beerfelden ist der der 26. Januar 1879 anzusehen. An diesem Tage erschienen 63 Mitglieder im hiesigen Rathaus um eine Generalversammlung abzuhalten. Zum 1. Vorsitzenden wurde Eduard Seip gewählt,  Schriftführer:  Wilhelm König, Rechner:  Peter Jost. Somit war die Freiwillige Feuerwehr ins Leben gerufen. Am 16. März wurde während einer Generalversammlung ein Brandmeister gewählt. Die Wahl fiel mit 55 Stimmen auf den Lehrer Breidenbach.

   

 

Gründungsurkunde aus dem Jahre 1879

     

 1904

 

 25 jähriges Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Beerfelden

 1914

 

 Am 8. März wurde die Feuerwehrkapelle offiziell gegründet

 1926

 

 Einweihung der neuen Gerätehauses in der Neuestrasse

 1929

 

 50-jähriges Jubiläum vom 22. - 24. Juni

 1930

   

Die erste Motorspritze TS 8/8 wird der Wehr im November übergeben.

 1936

 

 Eine Alters und Ehrenabteilung wird eingeführt für Kammeraden die das 60. Lebensjahr erreicht haben.

 1938

 

 Mit einem Horch bekam die Wehr ihr erstes Auto.

 1940

  Am 12 März traf eine neue Motortragkraftspritze TS 8 Fabrikat Bachert in Beerfelden ein. Ein Kraftspritzenanhänger wurde dazu angeschafft. Während des 2. Weltkrieges wurden bei den Brandeinsätzen in Darmstadt und Offenbach sämtliche motorisierten Wehren des Kreises benötigt. Unsere dort eingesetzte Motorspritzengruppe leitete Brandmeister Krämer. Sie bestand aus Motorspritzenführer Friedrich Jung, Maschinist Georg Lehr und aus der HJ-Jugendwehr.
     
Die grössten Einsätze 1940-1949:  
   
14.05.1941    Waldbrand in Ebersberg 08.09.1941    Sägewerk Siefert in Falken-Gesäß
14.04.1942    Hofreite Beisel in Rothenberg 27.08.1942  Waldbrand in Airlenbach nach Flugzeugabsturz
09.12.1942   Reichsarbeitsdienstlager 24.09.1943    Luftangriff Darmstadt
11.12.1943   Gastwirtschaft Schweitzer Falken-Gesäß
20.12.1943   Luftangriff Offenbach

25.04.1944   Gewerbeschule, Deutsches Haus, Haus Gebr. Bechtold nach Bombenabwurf

01.05.1944   Kronenwerke 14.08.1944  Hofreiten Seip u. Schmidt Falken- Gesäß
04.03.1947   Hofreite Lenz Hirschhornerstrasse 28.03.194    Hofreite Siefert Hinterbach
05.09.1947   Waldbrand 26.03.1948   Lagerhalle Meissner
07.02.1949   Staatsdarre Gammmelsbach 22.02.1949   Scheunenbrand Finkenbach

05.12.1949   Schreinerei Schott Marktplatz

 

 1952

 

Das erste LF 8 mit Vorbaupumpe ein Opel Blitz mit Bachertaufbau erhielt die Feuerwehr am 29. Dezember. Das Fahrzeug war nach dem modernsten Stand der Technik ausgerüstet und auch die ersten schweren Atemschutzgeräte wurden dadurch bei uns eingeführt.

 1954

 

 75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Beerfelden

Vom 19. - 21. Juni wurde das 75 jährige Bestehen der Feuerwehr in Verbindung mit dem Kreisfeuerwehrtag in Beerfelden gefeiert.

 

     

Die grössten Einsätze von 1950-1959

 

29.03.1953        Waldbrand in der Liederbach

26.11.1957             Brand Gasthaus Adler
26.11.1958        Scheunenbrand in Gammelsbach 18. u. 19.09.1959   Waldbrand in der Liederbach

1960

 

Am 28. August wurde ein Mannschaftswagen der Wehr übergeben. Das Fahrzeug, ein abgegebenes Postauto Fabrikat Opel, wurde von den jüngeren Kameraden als Mannschaftswagen umgebaut.

 1961

   

Im Juni wurde ein weitere Mannschaftswagen Fabrikat Hanomag in Betrieb genommen. Der alte Horch Wagen, welcher seit 1938 im Dienst stand, wurde verkauft.
An Fahrzeugen waren nun vorhanden:

1 LF 8 Opel Blitz
2 Mannschaftswagen ( Opel und Hanomag )
2 TS Anhänger mit TS 8

 1966

   

Einweihung des neuen Gerätehauses in der Odenwaldstrasse am 8. August 1966. Mit der Fertigstellung dieses Feuerwehrhauses wurde der erste Schritt zum Aufbau einer modernen Stützpunktfeuerwehr getan.

 1968

   

30. Mai Gründung der Jugendfeuerwehr.

Auf Initiative des stellv. Vorsitzenden und Kreisjugendfeuerwehrwartes Heinrich Breimer wurde im Beisein von 11 Jugendlichen, des Bürgermeisters und des Vorstandes die Jugendfeuerwehr Beerfelden gegründet. Erster Jugendwart wurde Georg Krämer, erster Gruppenleiter Heinz Ihrig. Heinrich Breimer war ab 1968 Kreisjugendfeuerwehrwart und stellv. Landesjugendfeuerwehrwart.

 1969

   

90-jähriges Jubiläum der Feuerwehr Beerfelden

Übergabe der Fahrzeuge TLF 8/18, LF 8, SW 1000 und RW 1

 1979

   

100-jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Beerfelden 

Am 19. Januar 1979 wurde mit einer Feierstunde dem 100 jährigen Bestehen der Feuerwehr in der festlich geschmückten Turnhalle gedacht. Vom 17. bis 25. Juni wurde mit einem Jubiläumsfest gleichzeitig das 65 jährige Bestehen der Feuerwehrkappelle gefeiert. Anlässlich des Jubiläums wurde der Wehr ein Löschgruppenfahrzeug LF 16 übergeben.

 1983

   Einweihung der neuen Fahrzeughalle.

1989

 

110 Jahre Freiwillige Feuerwehr Beerfelden

1991

 

Zusammen mit dem Verkehrs und Gewerbeverein richtet die Feuerwehr das 1.Beerfelder Brunnenfest  in der Hirschhornerstrasse und Brunnengasse aus.

2000

 

Die Deutsche Bahn AG stellt der Feuerwehr ein Tunnellöschfahrzeug des Typs HLF 24/14-S, für die Brandbekämpfung im 3100 m langen Krähbergtunnel, zur Verfügung.

2002

  Ende September übernimmt die Wehr eine DLK 18/12 von der Landesfeuerwehrschule in Kassel und erhält somit ihr erstes Hubrettungsfahrzeug.

2004

 

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Beerfelden

 

Am 27. Juli trifft die seit 1945 verschollene Fahne wieder in Beerfelden ein. Die Fahne wurde am Ende des zweiten Weltkrieges von amerikanischen Soldaten entwendet und über den Atlantik gebracht.

 2014

 

 100 Jahre Feuerwehrkapelle Beerfelden

     Auszug aus : "Chronik der Feuerwehr Beerfelden" erstellt von Günter Ihrig 1985, überarbeite und ergänzt von Bernd Ihrig 2004.